Meerschweinchen

  • Zum Wohlfühlen brauchen sie Artgenossen. Einzelhaltung ist grundsätzlich abzulehnen!  Eine Gruppenhaltung, z. B. 3 Weibchen und ein kastriertes Böckchen ist ideal auch mehrere kastriert Böckchen können zusammen gehalten werden. Eine Vergesellschaftung mit anderen Kleinsäugern (z. B. Kaninchen) sollte unterbleiben.
  • Die Männchen sollten im Alter von ca.8 Wochen kastriert werden.
  • Die Mindestgröße eines Käfigs sollte für ein Meerschweinchen ca. 1 qm betragen, damit die Schweinchen rennen können und sich auch mal aus dem Weg gehen können. 
  • Der Boden des Käfigs sollte mit unbehandelten Säge- oder Holzspänen, Hanfpellets und einer Schicht Stroh eingestreut sein. Das Einstreu sollte stets trocken und sauber sein.
  • Meerschweinchen sind schreckhaft und benötigen einen ruhigen Standort. Der Käfig sollte nicht in Heizungsnähe, oder in der prallen Sonne stehen. Optimale Umgebungstemperatur: 18-24 Grad.
  • Meerschweinchen brauchen einen Rückzugsort, da sie Fluchttiere sind. Es ist wichtig mehrere Unterschlüpfe anzubieten, z. B.: Häuschen oder Tonröhren.
  • Baumstämme, Äste und Steinhaufen animieren zum Laufen, Klettern und Benagen. Rampen und erhöhte Liegeflächen vergrößern den Käfig. Öfter mal anders arrangiert, wird es für die Tiere nicht langweilig.
  • Der Käfig sollte außerdem mit einem stabilen Futternapf, einer Nippeltränke und einer Heuraufe ausgestattet sein.
  • Zur artgerechten Haltung gehört ein täglicher Auslauf. Achtung: Gefahrenquellen sichern (Anknabbern von Zimmerpflanzen (giftig!), oder Elektroleitungen.
  • Eine Haltung im Freien ist temperaturabhängig. Zum Schutz gegen Sonne, Nässe und Kälte benötigen sie mehrere gut isolierte Unterschlüpfe. Gegen Bodenfeuchte sind die Häuschen auf eine erhöhte Unterlage zu stellen. Das Gehege muss ausbruchsicher (Graben und Klettern) sein und Schutz vor Greifvögeln, Hunden und Katzen etc. bieten. Meerschweinchen sind empfindlich gegenüber direkter Sonneneinstrahlung und hohen Temperaturen. Bei unter 10 Grad sollten sie ins Haus umziehen.
  • Meerschweinchen sind Pflanzenfresser. Wichtigster Bestandteil der Fütterung ist Heu. Es muss ständig zur Verfügung stehen.
  • Zusätzlich auf dem Speiseplan stehen: 100 g Frischfutter pro Tier und Tag, ca. 10 % Kräuter, Gurke, Paprika, Petersilie, Endivie, Möhren, Chicoree, Chinakohl, Brokkolie (ohne Strunk) und Salat nur in Maßen. Obst auch mal als Leckerchen.
  • Auf ausreichende Versorgung mit frischem Wasser ist zu achten. Keine Trinkflaschen, am besten eignen sich Tonnäpfe.
  • Achtung: Futterumstellungen sollten vermieden werden, dass kann zu schweren Durchfällen führen.
  • Meerschweinchen sind keine Kuscheltiere und eignen sich nicht von Kindern herumgetragen zu werden.

Interessengemeinschaft Tierschutz in Mittelhessen e. V.

 

 

Der Verein für Mensch und Tier!

 

 

Spendenkonto bei der

Volksbank Mittelhessen

IBAN: DE80513900000048260500

BIC: VBMHDE5FXXX